Die Choreografie_Werkstatt ist ein Projekt für Amateur-Tänzer*innen ab 40.
Es richtet sich an Menschen die ihre Sehnsüchte, ihre Wünsche und Lebensvorstellungen, sowohl ihre Ängste oder sogar Verzweiflungen, durch den Tanz ausdrucken möchten.

Was bedeute Mitten im Leben zu sein? Ist man mit 40 jung oder alt?
Mit diese und mit andere Fragen beschäftigen wir uns mit Tanz und Wort. Menschen, die in der zweiten Hälfte ihres Lebens stehen, sind aktiver und sehen zuversichtlicher in die Zukunft als noch vor rund zwei Jahrzehnten.
Für manche ist das Leben in dieser Zeit ein ruhiger, langsamer Fluss, bei anderen kommt es zu radikalen Veränderungen am Lebensentwurf. Wieder andere holen nach, was sie hinausgezögert haben, verfolgen unerfüllte Träume von früher oder entdecken alte Leidenschaften wieder.

Die Choreografie_Werkstatt bietet Raum für unerfüllte Träume, für die Wiederentdeckung oder die Neuentdeckung des Tanzes als ganz eigener und persönlicher Ausdrucksform.

Die Choreografie _Werkstatt hat zum 1. Mal im Jahr 2019 stattgefunden. Wir haben uns 8 mal, von Februar bis Juni 2019, für jeweils 5 Stunden in der Villa Rü in Essen getroffen. In dieser Zeit haben wir an einem Tanztheaterstück gearbeitet, das wir dann am 8. Juni 2019, in der Rü Bühne, im Rahmen vom „Herzensstücke – ein Tanzabend von Dintje Dance“, unter der künstlerischen Leitung von Eloisa Mirabassi aufgeführt haben.

Das Projekt soll im 2. Halbjahr 2020 wiederholt werden. Interessenten können sich ab sofort unter eloisamirabassi@web.de  darüber informieren.

Eine Teilnahmegebühr wird erhoben.

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Fotos: Anke Schäfer und Martin Fett

 

 

 

 

 

 

%d Bloggern gefällt das: